Heilwald Senftenberg

Spatenstich

"Meilenstein für das Waldviertel" so LH Mikl-Leitner         

     Heildwald

Foto links: Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Leiter Martin Nuhr (Nuhr Medical Center), Ulrike Prommer (IMC Krems) und Bgm Stefan Seif beim Spatenstich.  FotoCredit: NLK Filzwieser   

In unserer Heimatgemeinde entstand der erste zertifizierte Heilwald Österreichs. Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner nahm am 01. Juli 2020 gemeinsam mit Bürgermeister Stefan Seif, Nuhr-Medical-Center-Leiter Univ.Doz Dr. Martin Nuhr MSc und vielen Ehrengästen den Spatenstich vor. 
Hier lesen Sie mehr dazu: https://www.nuhrmedicalcenter.com/de/kontakt-service/nuhr-updates/detail/spatenstich-fuer-den-heilwald.html;
https://www.youtube.com/watch?v=aWwgJAZq0wI
            


Die Waldtherapie 

Die Waldtherapie ist eine forschungsbasierte Methode im Rahmen der neuen Naturtherapien, die darauf abzielt, das Lebens- und Ökosystem Wald angeleitet und begleitet durch fachlich geschulte ExpertInnen (WaldtherapeutInnen, Wald-GesundheitsberaterInnen) als gesundheitsfördernden und heilsamen Erfahrungsraum zu nutzen. Während eines Aufenthaltes im Wald soll der Mensch mit all seinen Sinnen angesprochen werden. Das Waldklima zeichnet sich durch zahlreiche gesundheitsfördernde Elemente, wie zum Beispiel reine Luft, hohe Luftfeuchtigkeit, niedrige Lufttemperatur und spezielle Lichtverhältnisse, aus. Dieses Klima führt zur Entlastung der Atemwege, Verbesserung der Stimmung und hat daher eine nachgewiesene positive Wirkung auf die Psyche und die körperliche Leistungsfähigkeit. 

Die vielfältigen, salutogenen Einflussmöglichkeiten, die der Wald und das Walderleben für den Menschen als Ganzen in seinen körperlichen, emotionalen, kognitiven und sozialen Dimensionen bieten, sollen die Gesundheit kräftigen. Bei Menschen aller Altersstufen, in den unterschiedlichsten Lebenssituationen aber auch als Heilbehandlung bei verschiedenen Krankheitsbildern wie psychischen und psychosomatischen Störungen kommt die Waldtherapie zum Einsatz. 

Ein weiterer wesentlicher Aspekt gerade bei Menschen in der Rehabilitation, z.B. nach Unfällen oder orthopädischen Eingriffen oder Menschen mit chronischen Schmerzen, werden oftmals von Erkrankungen wie z.B. Depression oder Angststörung begleitet aber auch Patienten mit Spätfolgen neurologischer Erkrankungen profitieren im Rahmen ihrer Therapie von der Waldtherapie. Aber nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern und Jugendlichen in schwierigen Situationen oder bei Verhaltensauffälligkeiten kann die Waldtherapie zur Bewältigung unterstützend beitragen und einen pädagogischen Zweck erfüllen.

  Tafel_Heilwald_final.pdf  

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos